Video: Laisser quelque chose à l’eau

Posted 10.03.2015 by Maren Wagener & filed under Preparation

Es ist ziemlich genau ein Jahr her, seit wir VAST zum letzten Mal live gesehen haben: VAST steht in der Halle, noch nicht ganz fertig. Es wird noch gearbeitet, sauber gemacht und überall sieht es nach Baustelle aus. Wir sind happy, sehr happy, denn alles scheint auf den ersten Blick zu sein, wie gewollt und bestellt.

Bevor es ins Wasser geht, müssen noch “Kleinigkeiten” erledigt werden: Der Kiel, das Ruder, das Steuerrad und diverse andere Dinge werden montiert, das Deck wird noch mal gereinigt und zum Schluss kommen die Schriftzüge mit Bootsnamen und Heimathafen ans Heck.

Der Weg zur Rampe führt über drei Kreisverkehre — der Konvoi: Zwei Sicherungs-PKW, der Schlepper mit dem Hänger und wir mit unserem Auto hinterher.
Vor Ort noch kurz rangieren, dann schwimmt VAST – yeah!

Eine ungeduldige Nacht später dann früh antreten: Die Belegschaft trifft sich am Kran. Der Mast wird vorbereitet, Antennen und Windex montiert, stehendes Gut sortiert. Mit großem Kran und ohne viele Worte steht 20 Minuten später der Mast! Die leicht aus der Mitte verschobene Windex muss noch gerichtet werden, aber das machen wir, wenn die Segel angeschlagen werden.

Und man muss es einfach noch mal sagen: VAST ist im Wasser! Yeah!