We gotta move it, move it!

Posted 06.03.2015 by Maren Wagener & filed under Under way

Wenn zwei Projektmanager umziehen, beginnt die Aktion lange vor dem eigentlichen Moment.

Wenn der Umzug eine Verkleinerung der Wohnfläche von knapp 100 auf, großzügig gerechnet, knapp unter 25 qm bedeutet… auch.

2013 ging es mit einem ersten “Raum-Abgleich” los, daraufhin gibt es die erste Altkleider-Aktion und eine Entrümpelung des Kellers. Es folgen bis 2015 eine weitere Entrümpelung, eine weitere Altkleider-Aktion und eine “wanna have this party” für die Mädels.

Listen werden konsequent geführt – mehrfach und digital. Dabei werden die gelernten Projektmanagement-Tools Trello und Evernote eingesetzt. Und die Erinnerungen App. Und Google Docs. Und für ruhige Momente im Restaurant auch die guten alten analogen Notizbücher.

Trotz der Reduzierung genügt der PKW nicht, um die Küchenausstattung, Werkzeuge, Ersatzteile und die noch vorhandenen Kleider nach Frankreich zu transportieren. Also auf der Transport-Plattform Shiply einen “Schlafzimmer Umzug” ausgeschrieben. 15 Kisten und einige Kleinteile sollten anfangs für über 2000 € und werden schließlich für knapp 500 € von Hamburg nach Tréguier transportiert. (Aussitzen hilft!) Dienstagvormittag abgeholt, Mittwochvormittag geliefert – super.

Auch der PKW wird beladen bis zum Dach, und die Fahrt verläuft nach anfänglichem Regen unspektakulär und in Frankreich scheint am Morgen sogar manchmal die Sonne.

Inzwischen ist das vorübergehende Domizil in einem Bed&Breakfast bezogen, das schon bei den vergangenen Werftbesuchen mit leicht verschrobenem Charm überzeugen konnte. Der Drucker ist installiert, der Server läuft – jetzt nutzen wir die UmzugsPM-Tools für unsere Projekte – und begleiten die Werft bei den Restarbeiten an der VAST.

Bonjour Frankreich!