November 2017 to March 2018

Posted 29.04.2018 by Matthias Wagener & filed under Working

≈≈≈ ENGLISH VERSION BELOW ≈≈≈

Hier geht’s direkt zu den Galerien/Check out galleries directly):

Südafrika/South Africa 2017:

Cape Town

Österreich/Austria 2018:

Maria Alm / Austria 2017/18

USA 2018:

New Orleans / USA /  March 2018

 

Ende Oktober 2017 verlassen wir unsere VAST für unsere Wintersaison “ohne Boot”.

November: Tja, der Sommer ist vorbei, also wohin? Wir suchen einen Ort, der noch Sonne verspricht und wir müssen arbeiten – also muss es nahe unserer europäischen Zeitzone sein. Warst du schon mal in Südafrika? Wir nicht, also buchen wir unsere Tickets und ziehen für drei Wochen nach Kapstadt. Um es ein bisschen lebendig zu haben, und trotzdem die Möglichkeit, unsere To-Do-Liste abzuhaken, buchen wir ein Zimmer in einer schönen Kitesurf Mansion, geleitet von Kiteboarding Events aus Deutschland.
Nein, wir können gar nicht Kitesurfen! Aber natürlich nehmen wir die eine oder andere Stunde, wobei sich als richtig herausstellt, was die Dame bei der Buchung schon gesagt hat: Kapstadt ist nicht der Ort, den man als Kite-Anfänger auswählt! Trotzdem waren wir überwältigt von der Erfahrung im Süden, wenn möglich, wir kommen wieder!

Der Dezember bringt uns zurück nach Deutschland, zurück zu unseren Familien und Freunden. Es ist an der Zeit, sich auf Weihnachten und eine Reihe kleiner Trps zwischen Bremen, Hamburg und Dresden vorzubereiten. Es ist immer schön zurück zu sein – aber warum dieses unschöne Wetter die ganze Zeit? Wir lieben es immer noch und genießen die Tage mit unseren Eltern und Kindern und finden super schön, Besuche zu machen, gut zu essen und einfach Familienleben und Zeit mit Freunden zu genießen.

Im Januar verlassen wir Deutschland wieder und ziehen nach Maria Alm, Österreich. Neben einer Urlaunswoche mit Zeit für die Skipiste widmen wir uns wieder dem Tagesgeschäft. Parallel haben wir unseren Vortrag für die Düsseldorf Boot Show vorzubereiten! Ende Januar hatten wir unsere Talks, jeweils am Samstag und Sonntag, in denen wir über das Leben und Arbeiten auf dem Boot berichten. Nach drei Jahren haben wir einiges zu erzählen, das hat Spaß gemacht!
Neben der Boat Show-Vorbereitung haben wir uns auf unseren Kick-Off-Workshop 2018 vorbereitet. Das remote Arbeoiten bringt Veränderungen im Management und in der Teamarbeit mit sich, und wir achten darauf, unser Team mitzunehmen, um die Situation für die Zukunft zu verbessern.

Februar: Nach ein paar Tagen in Hamburg, mit unserem Vast Forward-Team und einem tollen Workshop, packen wir einen Van für einen Road-Trip über München, Zürich und Luzern nach La Grande Motte – nur um eine Woche später zur SXSW-Konferenz in Austin, Texas aufzubrechen.

März: Auf dsem Weg nach Texas sind wir in New Orleans gelandet (müssen wir auch Tages nochmal hin) und haben uns auf zwei geplante Talks bei “Reeperbahn Hamburgers” und dem Deutschen Stand im Convention Center in Austin vorbereitet. Wir begleiten die Deutsche Delegation mit einigen Berichten für die Hamburg News und finden im Nachgang, dass die SXSW eine tolle Erfahrung war – das AirBnB für’s nächste Jahr haben wir schon gebucht!
Der Rückflug brachte uns über Chicago nach Paris, dann eine Zugfahrt zurück nach La Grande Motte – wo wir jetzt sind.

Hier haben wir den März verbracht, und auch den größten Teil des April. Wir haben ein kleines Appartment gemietet, versteckt zwischen Büschen und kleinen Bäumen, jedenfalls sieht das so aus, wenn wir durch die großen Fenster in Richtung des nahen Strandes schauen. Den wir nicht sehen können: Büsche und Bäume sind im Weg. Aber es fühlt und hört sich gut an.
Vom Strand aus sind wir nur ein kleines Fenster von vielen, La Grande Motte ist ein wahrer Touristenmagnet und die Uferlinie ist mit Apartmenthäusern französischer Art gesäumt – was viel Beton aus den 70er Jahren bedeutet. Aber es ist nicht hässlich, kein Haus ist hier höher als 3 Etagen und es findet sich immer etwas Platz dazwischen.

Jetzt ist April und wir bereiten uns auf unser 10-jähriges Vast Forward-Jubiläum vor. Wir melden uns bald wieder. 🙂

 

≈≈≈ English Version ≈≈≈

 

End of October 2017 we leave VAST for our winter season “off the boat”.
November: … summer is over, so where to go? We look for some more sunny days but have to work, so it has to be close to our European time zone. Never been to South Africa? We neither, so we book our tickets and move to Cape Town for three weeks. To have it a bit lively but with the chance to really check stuff from our to do list, we book a room in a nice Kitesurf Mansion, lead by Kiteboarding Events from Germany. Oh no, we don’t do kitesurfing! So, while there, we take one or the other lesson, but it turns out true what the nivce lady told us during the booking process: it’s not the location you chose to learn as newbies! Still we were blown away by the experience down south, if possible, we’ll be back!

December brings us back to Germany, back to our families and friends. It is about time to prepare for Christmas and a row of short trips between Bremen, Hamburg and Dresden. It’s always nice to be back – but why this ugly weather all the time? We still love it and enjoy the days with our parents and kids, finding it always nice to pay visits, eat well and just enjoy family life.

In January we leave Germany again, moving to Maria Alm, Austria. Besides some skiing and daily business, we’ve prepped our talk for Düsseldorf Boot Show! End of January we had our talks on Saturday and Sunday, about living and working on a boat for three years now – that was fun! Besides the Boat Show we also took care of some preparation for our kick off workshop 2018 with our project management team. Working remotely brings some change into management and team work, and we like to pay attention and take our team with us to improve and make things even better for the future.

February: After a couple of days back in Hamburg we packed a van for a road trip, visiting Munich, Zurich and Luzern on our way to La Grande Motte. Only to leave a week later to attend SXSW conference at Austin, Texas.

March: On the way we touched down on New Orleans (have to be back one day) and prepped again for our talks at Reeperbahn Hamburgers and German Booth at the Convention Center. SXSW was an awesome experience, have to be back either! The flight back brought us to Paris, then a train ride further to La Grande Motte – where we are now.

And here we’ve sepnd the whole March, most of it at least, and a good part of April. We move into a small apartment, hidden between bushes and small trees, if we look through the big windows in rough direction of the close beach. Coming from the beach we’re just one window of many, La Grande Motte is a real tourist magnet and the shore line is plastered with apartment buildings, very French style, meaning lots of concrete from the 70s. But it’s not ugly, 3 stories max and some space in between.

Now April is over and we’re preparing Vast Forward’s 10th anniversary! 12th of May we’re awaiting family, team and friends for one nice party at La Grande Motte! We’ll be back asap. 🙂