29. Video Log // „Sailing with quail eggs!“

Posted 06.09.2018 by Matthias Wagener & filed under Under way

Wir können den Titel gleich hier zu Beginn aufklären: eigentlich steht die Headline für Frankreichs Supermärkte, die wir wirklich super finden. Also, was Auswahl, Produkt-Frische und natürlich die schiere Größe angeht. In Frankreich einzukaufen unterliegt bei uns einer ersten Regel: niemals hungrig! (Ja, ja, eine Binsenweisheit)

Wenn hungrig einzukaufen prinzipiell schon schwierig ist, wird es in Frankreich aus unserer Sicht jedenfalls noch getoppt, vor allem, seit 50% unserer Mannschaft ihre Ernährung einem strengen Regelwerk, einer langen Verzichtsliste unterstellt haben. Was natürlich für alle an Bord befindlichen Personen gleichermaßen Gültigkeit hat und uns schließlich zum Titel bringt: VAST ist nämlich seit Mai ein Hühnerei-loses Boot.

Hühnereier stehen auf der Liste, so wie vieles Andere auch, aber Hühnereier, oder der Verzicht darauf, waren schon kurz ein Thema, als wir diese Liste zum ersten Mal studiert haben.

Bis wir entdeckten, dass das Wachtelei auf der „erlaubt“-Seite der Liste steht, brauchte es einen Moment.

Nun also kam uns sehr gelegen, dass Frankreich diese Supermärkte, Carrefours, Hypermarchés und auch Wochen-Märkte hat, die allesamt Wachteleier anbieten. Entweder beim Wild, oder aber beim frischen Geflügel in der Kühltheke wurden wir über Wochen fündig. Außerdem lieferten sie auch eine Fülle weiterer Surrogate, sodass Langeweile oder Einseitigkeit beim Essen nicht aufkommen konnte.

Unser Weg die Côte d’Azur entlang führte uns von Ankerbucht zu Ankerbucht, unser Dingi brachte uns zum Einkaufen und wir erkundeten die Küste von den Îles d’Hyères über Saint Tropez, Agay Plage, Cannes und die Îles de Lérins, schließlich bis Villefranche-sur-Mer.

Wir haben uns Brigitte Bardots mondänen Lieblings-Hafen angeschaut, zwischen den Inseln bei einem schwimmenden Katramaran-Pizzadienst Pizzen bestellt und schließlich in Villefranche Frankreich beim Fußballweltmeister werden zugesehen. Da war dann auch Julia zu Besuch (Hey Julia, schön war’s!) und ein abendlicher Gewittersturm hielt uns einige Stunden in Atem (der Anker hielt, trotz Seegras-Grund).

Klar, wir haben wieder einige Lieblingsorte (neben den Supermärkten) gefunden, die wir gern mit euch teilen, viel Spaß:

Languedoc:

Côte d’Azur:

≈≈≈ ENGLISH ≈≈≈

We can clarify the “quail egg” title right here at the beginning: the headline actually stands for France’s supermarkets, which we really like. So as far as selection, product freshness and of course sheer size are concerned. Shopping in France is subject to a first rule: never hungry! (Yes, almost a truism)

If hungry shopping is already difficult in principle, it is still topped in France from our point of view, especially since 50% of our crew have subjected their diet to a strict set of rules, a long waiver list.

Which, of course, applies equally to all persons on board and finally brings us to the title: VAST has been a chicken egg-free boat since May. Chicken eggs are on the list, as are many other yummie things, but chicken eggs, or the tin has on it, were already a short topic when we studied this list for the first time. It took a moment until we discovered that quail egg was on the “allowed” side of the list. So now it was very convenient for us that France has these supermarkets, Carrefours, Hypermarchés and also weekly markets that all offer Was hteleier. Either with the game, or with the fresh poultry in the refrigerated counter, we found what we were looking for for weeks.

In addition, they also supplied a wealth of other surrogates, so that boredom or one-sidedness in eating could not arise.

Our way along the Côte d’Azur led us from anchor bay to anchor bay, our dinghy took us shopping and we explored the coast from the Porquerolles to Villefranche. Îles d’Hyères, Saint Tropez, Agay Plage, Cannes and the Îles de Lérins, finally Villefranche-sur-Mer were the names of our bays.

We had a look at Brigitte Bardots fashionable favourite harbour and ordered pizzas at a floating pizza service and finally in Villefranche France we watched the soccer world champion. Then there was also Julia to visit (Hey Julia, it was nice!) and an evening thunderstorm kept us in suspense for some hours (the anchor held, despite seagrass bottom).

Sure, we found again some favourite places (next to the supermarkets), which we like to share with you, have fun:

Languedoc:

Côte d’Azur: